ZUM NEWS-ARCHIV
HOME

EINE FRÜHE DAGUERREOTYPIE
VON ANTOINE CLAUDET

Vor einiger Zeit erwies sich das Internetauktionshaus ebay wieder einmal als ein Platz, an dem es kleine Schätzchen zu entdecken gibt. Fast jeder an Fotografiegeschichte Interessierte kennt sicherlich das nebenstehende Bildnis des englischen Privatgelehrten William Henry Fox Talbot, des Erfinders der Papierfotografie. Die Kostbarkeit gehört in die Sammlung der Royal Photographic Society, die sich seit 2003 im National Media Museum in Bradford (England) befindet.

Bei diesem Porträt handelt es sich um eine Daguerreotypie des französischen, in London wirkenden Daguerreotypisten Antoine Claudet - dem stärksten Rivalen Richard Beards. Aufgenommen wurde das Bildnis ungefähr 1844.

Die darunter abgebildete Daguerreotypie, der leider das Passepartout abhanden kam, wurde bei ebay als "no name daguerreotype" versteigert, stammt aber ebenfalls aus dem Atelier von Claudet. Deutlich erkennt man den selben gemalten Hintergrund wie auf Talbots Bildnis. Claudet war schon frühzeitig von gemalten Rückbildern überzeugt und empfahl seinen Kollegen bereits 1843 deren Verwendung. Allerdings haben sich weltweit nur sehr wenige Stücke erhalten, auf denen der hier vorgestellte Hintergrund vorkommt.
Um eine Vorstellung vom ursprünglichen Aussehen zu erhalten, haben wir mittels "Photoshop" das fehlende Passepartout ergänzt.

 


   
   
NACH OBEN
  3535