ZUM NEWS-ARCHIV
HOME

ES IST GESCHAFFT !

Nach zwei Jahren konnten die Arbeiten an der Monographie "Der gefrorene Augenblick - Daguerreotypie in Sachsen 1839-1860. Inkunabeln der Photographie in sächsischen Sammlungen" abgeschlossen werden. Seit November 2004 liegt das 320 seitige, über 2 kg schwere und mit reichlich 450 Abbildungen ausgestattete Buch im Handel vor.
Erste Einblicke erhalten Sie, wenn Sie auf das nebenstehende Cover klicken.
Einen besonderen Höhepunkt des neuen Buches dürften die Ausführungen zur Tätigkeit der ersten deutschen Daguerreotypistin, Bertha Wehnert-Beckmann aus Leipzig, bilden. Zahlreiche Daguerreotypien aus Berthas Atelier können nach ihrer "Wiederentdeckung" in mehreren Museumsarchiven nun erstmals auch einer breiten Leserschaft vorgestellt werden.
Das Buch darf man als Pilotprojekt sehen, denn zum ersten Mal schlossen sich die Photosammlungen mehrerer Museen für einen gemeinsamen Bestandskatalog zusammen.
Wir freuen uns, daß "Der gefrorene Augenblick" vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels zum "Auswahltitel Deutscher Fotobuchpreis" gekürt wurde. Dadurch findet er gemeinsam mit weiteren "herausragenden Fotobüchern Eingang in eine große Fotobuch-Sonderausstellung". Sie wurde bereits gezeigt in Stuttgart (Buchwochen). Vom 16. bis 20.3.2005 ist sie zu sehen in Leipzig (Buchmesse), danach in Brüssel (Landesvertretung Baden-Württemberg) und Hamburg (Kongress des BFF).



DAGUERREOTYPIE-AUSSTELLUNG
IN CHEMNITZ

Am 8.11.2004 wurde in der Dresdner Bank Chemnitz in Anwesenheit zahlreicher Gäste die Ausstellung "Menschenbilder - Frühe europäische und amerikanische Porträtphotographie 1841-1860" eröffnet. Gezeigt wurden deutsche, französische, englische und amerikanische Daguerreotypien aus der Sammlung May und Jochen Voigt, Chemnitz. Die Laudatio hielt Herr Eberhard Patzig, Museum für Kunsthandwerk / Grassimuseum Leipzig (Abb. rechts). Das Duo FLAUTANDO spielte Stücke von Francis-Paul Demillac, Friedrich Burgmüller und Astor Piazzolla.
Die Ausstellung eröffnete einen kleinen Veranstaltungsreigen, der im Zusammenhang mit dem neuen Buch zur Daguerreotypie zusammengestellt wurde.


BUCH-PRÄSENTATION IN LEIPZIG

Am 26.11.2004 luden das Museum für Kunsthandwerk / Grassimuseum Leipzig und das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig sowie der Verlag EDITION MOBILIS Chemnitz in die Alte Börse zu Leipzig ein. Hier fand im feierlichen Rahmen die Präsentation des Buches, verbunden mit einem Vortrag von Prof. J. Voigt, Chemnitz, zur Frühzeit der Photographie in Sachsen statt. Herr Dr. Volker Rodekamp, Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig, begrüßte die Anwesenden. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch Matthias Zorn am Blüthnerflügel.

BUCH-PRÄSENTATION IN DRESDEN

Am 27.11.2004 lud die Neue Photographische Gesellschaft Sachsen gemeinsam mit den Technischen Sammlungen Dresden in die Räume der Technischen Sammlungen, Junghansstraße, ein. Herr Roland Schwarz, Technische Sammlungen Dresden, präsentierte zum ersten Mal einen Teil der hauseigenen Daguerreotypie-Sammlung. Prof. Jochen Voigt, Chemnitz, berichtete über die gemeinsamen Arbeiten am Daguerreotypie-Buch und stellte Aspekte der Frühzeit dieses Mediums in Sachsen vor.

  ganz oben: Cover des neuen Buches zur sächsischen Photographiegeschichte.

darunter: Ausstellungseröffnung "Menschenbilder" in der Dresdner Bank Chemnitz am 8.11.2004. Die Laudatio hielt Herr Eberhard Patzig, Grassimuseum Leipzig.

darunter: Impression vom Eröffnungsabend mit zahlreichen Gästen.

nebenstehend:Vier zufriedene Gesichter an einem gelungenem Abend: links Bankdirektor Markus H. Michalow, in der Mitte die Sammler Prof. Jochen Voigt und Gattin May Voigt, rechts Eberhard Patzig, Laudator und Mitautor des neuen Buches.

   
   
NACH OBEN
  3535