ZUM MONATS-ARCHIV
HOME

EINE VORNEHME DAME

Johann Eberhard Feilner (1802-1869)

Porträt einer unbekannten Dame
Daguerreotypie, 1/2-Platte
Passepartout aus bronzierter Pappe, geschwärztes
Deckglas mit goldener Zierlinie, am Rand geprägte goldfarbene Papierborte.
Bremen, 1850er Jahre
Sammlung May und Jochen Voigt
Publiziert in "Der gefrorene Augenblick. Daguerreotypie in Sachsen 1939-1860", Chemnitz 2004, S. 255.

Der dritte ortsansässige und zugleich wichtigste Daguerreotypist Bremens war Johann Eberhard Feilner, der sich aus Köln gebürtig dort niederließ und am 7.2.1844 sein Atelier eröffnete. Der gelernte Lithograph Feilner bezeichnete sich selbst in Inseraten als “Portraitmaler und Zeichenlehrer”. Offenbar war die hier gezeigte Haltung der alten Dame eine von Feilner bevorzugte und öfters zur Anwendung gebrachte Komposition, denn ein zweites Daguerreotypieporträt gleicher Pose mit gleichem Stuhl besitzt das Museum für Kunsthandwerk Leipzig, ein drittes befand sich in der Sammlung Joan Murray (Piedmont, Kalifornien) und ein viertes existiert im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe. Die Leipziger Platte stellt das Gegenstück zu unserer dar, denn der Physiognomie nach handelt es sich dort wahrscheinlich um die Tochter der hier Porträtierten. Die Vergleichsplatte im Leipziger Museum wurde aus Leipziger Privatbesitz erworben, unsere Platte 2003 aus dem Leipziger Kunsthandel.
Die hier vorgestellte Platte besitzt zwei Schlagmarken “Christofle”, stammt also aus der Fabrikation des bekannten Pariser Goldschmiedes Charles Christofle (1805-1863). Die gefundenen Stempelformen verwendete Christofle ab dem Jahr 1851.
Feilner gehört zu den großen Daguerreotypisten Deutschlands,
deren Namen auch international bekannt geworden sind.

Literatur
Harald Georgens/Alfred Löhr: Bilder für Alle. Bremer Photographie im 19. Jahrhundert, Bremen 1989

   

In der Vergrößerung lassen sich viele Details ausmachen, so die exakt widergegebenen Falten der Kleidung, der durchbrochen gearbeitete Ohrschmuck und der subtile Spitzenkragen. An einer langen Kette trägt die Frau ein Medaillon.

   
   
NACH OBEN
  3535