ZUM MONATS-ARCHIV
HOME

HIER STELLEN WIR MONATLICH
EINE BESONDERE DAGUERREOTYPIE VOR

Unbekannter Daguerreotypist

Porträt des Dr. Caleb Briggs (1812–1884)
1/6-Platte unter Metallpassepartout
Lederbezogenes geprägtes Etui
Deckel mit rotem Samt ausgefüttert
Identifizierende Inschrift: „Dr. Caleb Briggs,
Chum – Neighbor of H. E. B. Waldron“
USA, 1850er Jahre
Literatur: Spielgelbilder. Europäische und amerikanische Porträtdaguerreotypie 1840-1860, Chemnitz 2007, S. 121
Sammlung May und Jochen Voigt


Dr. Caleb Briggs (geb. 24.5.1812 in North Rochester, Mass.; gest. 24.9.1884 in Ironton, Ohio) war ein Physiker, der in verschiedenen Städten Nordamerikas Laboratorien betrieb. (1) US-Präsident Zachary Taylor (1774–1850) ernannte ihn 1850 zum ersten Postmeister Irontons im Bundesstaat Ohio. Briggs veröffentlichte verschiedene wissenschaftliche Schriften, darunter eine über die Bodenschätze Irontons und deren Umgebung. Diese Stadt, die erst 1850 auf dem Grund und Boden der Ohio Iron and Coal Company gegründet worden war, zählte sieben Jahre später schon 8 800 Einwohner. Sie entwickelte sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu einem Zentrum der „Hanging Rock“ genannten Eisenregion. Als Markenzeichen galten die zahlreichen Hochöfen, deren Rauch ein ständiger Begleiter im Alltag war.
Briggs leistete Maßgebliches bei der Erschließung der Kohle- und Eisenerzvorkommen in Ohio. Mit seinem Tod vermachte er Ironton testamentarisch 25 000 Dollar für die Errichtung einer öffentlichen Bibliothek.

(1) Zur Biographie siehe Henry Howe: Historical Collections of Ohio, Band 2, Ohio 1888.

   





   
   
NACH OBEN
  3535