ZUM MONATS-ARCHIV
HOME

HIER STELLEN WIR MONATLICH EINE BESONDERE DAGUERREOTYPIE VOR

Richard Beard zugeschrieben

Porträt des englischen Amateurdaguerreotypisten Richard Dykes Alexander und dessen Frau
Zwei Daguerreotypien, 1/9-Platten in originalen Etuis
England, um 1842–43
Sammlung May und Jochen Voigt

Richard Dykes Alexander (1788–1865), ein in Ipswich (Hauptstadt der englischen Grafschaft Suffolk) wirkender Banker und Philantrop, zählte zu den vornehmsten Honoratioren der Stadt. Er gehörte der Glaubensgemeinschaft der Quäker an, deren unverwechselbare Tracht von Alexanders Frau Anne (1783–1868) getragen wird. Die Alexander-Bank war 1744 in Needham Market (Suffolk) gegründet worden. Als Direktor dieses Familienunternehmens wurde Alexander dann auch Vorsitzender der Werftbehörde von Ipswich (die Stadt liegt am schiffbaren Orwell, der in unmittelbarer Entfernung in eine Bucht der Nordsee mündet) und Direktor des örtlichen Wasserwerks. Nachdem die Bewegung der Temperenzler (lat. Temperantia = Mäßigung), eine dem Alkohol abschwörende Gemeinschaft, sich in England auszubreiten und öffentlich wirksam zu werden begann, trat Alexander bei und gründete die Temperence Society in Ipswich, deren erster Präsident er wurde. Er verfasste und veröffentlichte zahlreiche Traktate im Sinne der Temperenzler. In seiner Freizeit widmete er sich außerdem begeistert der Photographie. Zahlreiche Stadt- und Landschaftsaufnahmen sowie Porträts haben sich in öffentlichen und privaten Sammlungen erhalten.
Die Daguerreotypien sind mit frühen, floral gezierten Messingpassepartouts abgedeckt und stecken in ebenso frühen Etuis. Rückseitig werden die Daguerreotypien von kupfernen Blechen gefasst, wie sie in ganz ähnlicher Form von Thomas Wharton bekannt sind. Die Authentizität der Dargestellten ist unbestritten. Von Richard Dykes Alexander gibt es mehrere vergleichbare photographische Bildnisse und von Anne Alexander ein bezeichnetes, durch ihren Mann gefertigtes Porträtphoto.


   

Ganz oben: Porträt des Amateurdaguerreotypisten Richard Dykes Alexander, aus dessen photographischen Schaffen sich kostbare Beispiele in der Bibliothek und im Archiv von Ipswich erhalten haben.



Mitte: Porträt seiner Frau Anne



Links: Die frühen Etuis sind mit bordeauxrotem Leder bezogen und mit Samtkissen ausgefüttert. Beide Passepartouts bestehen aus vergoldetem Messing; die Eckornamente sind poliert.

   
   
NACH OBEN
  3535